e-Law Admin/ April 8, 2018/ Kartellrecht, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Oberlandesgericht Düsseldorf, VI-3 Kart 112/15 (V)

Datum:
30.11.2016
Gericht:
Oberlandesgericht Düsseldorf
Spruchkörper:
3. Kartellsenat
Entscheidungsart:
Beschluss
Aktenzeichen:
ECLI:

ECLI:DE:OLGD:2016:1130.VI3KART112.15V.00


Leitsätze:

§ 18 Abs. 1 StromNEV

Eine auf der Höchstspannungsebene angeschlossene Erzeugungsanlage speist nicht „dezentral“ im Sinne des § 18 Abs. 1 StromNEV ein, so dass kei-ne Entgelte für die dezentrale Einspeisung zu gewähren sind.


Tenor:

Die Beschwerde der Antragstellerin vom 9.6.2015  gegen den Bescheid der Bundesnetzagentur vom 6.5.2015, Az. BK8-13/103, wird zurückgewiesen.

Die Kosten des Beschwerdeverfahrens einschließlich der notwendigen Auslagen der Bundesnetzagentur trägt die Antragstellerin. Die weitere Beteiligte trägt ihre Kosten selbst.

Die Rechtsbeschwerde wird zugelassen.


 
A.

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

B.

28

I.

29

II.

30

31

1.

32

33

34

2.

35

a)

36

37

38

39

b)

40

41

42

43

44

45

46

47

48

3.

49

II.

50

51

52

53

54

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar