CELEX:62019CJ0132: This document does not exist in English.          Urteil des Gerichtshofs (Zweite Kammer) vom 9. Dezember 2020.#Groupe Canal + gegen Europäische Kommission.#Rechtsmittel – Wettbewerb – Kartelle – Ausstrahlung im Fernsehen – Verordnung (EG) Nr. 1/2003 – Art. 9 und Art. 16 Abs. 1 – Entscheidung, mit der Verpflichtungszusagen für bindend erklärt werden – Absoluter territorialer Schutz – Ermessensmissbrauch – Vorläufige Beurteilung – Europäische Kommission nicht verpflichtet, Ausführungen zu Art. 101 Abs. 3 AEUV zu berücksichtigen – Vereinbarungen, die eine Abschottung der nationalen Märkte bezwecken – Kommission nicht verpflichtet, jeden einzelnen betroffenen nationalen Markt zu analysieren – Verhältnismäßigkeit – Beeinträchtigung der vertraglichen Rechte Dritter.#Rechtssache C-132/19 P.

E-Law Admin/ Dezember 10, 2020/ EuGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar