CELEX:62019CJ0243: Judgment of the Court (Second Chamber) of 29 October 2020.#A v Veselības ministrija.#Reference for a preliminary ruling – Social security – Regulation (EC) No 883/2004 – Article 20(2) – Directive 2011/24/EU – Article 8(1), (5) and (6)(d) – Health insurance – Hospital care provided in a Member State other than the Member State of affiliation – Refusal of prior authorisation – Hospital treatment which can be provided effectively in the Member State of affiliation – Article 21 of the Charter of Fundamental Rights of the European Union – Difference in treatment based on religion.#Case C-243/19.

E-Law Admin/ Oktober 30, 2020/ EuGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

e-Law Trainer

BGH 2. Zivilsenat, Beschluss vom 15.09.2020, II ZB 6/20

E-Law Admin/ Oktober 30, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz Die angemessene Barabfindung im Falle des Ausschlusses von Minderheitsaktionären nach §§ 327a, 327b AktG kann nach dem Barwert der aufgrund eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags dem Minderheitsaktionär zustehenden Ausgleichszahlungen bestimmt werden, wenn dieser höher ist als der auf den Anteil des Minderheitsaktionärs entfallende Anteil des Unternehmenswerts, der Unternehmensvertrag zum nach § 327b Abs. 1 Satz 1 AktG maßgeblichen Zeitpunkt bestand

Weiterlesen

BFH 7. Senat, Beschluss vom 05.08.2020, VII B 43/20

E-Law Admin/ Oktober 30, 2020/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz 1. NV: Mit einem pauschalen Verweis auf den klägerischen Vortrag im Klageverfahren kann die Zulassung der Revision nicht erreicht werden. 2. NV: Zur Darlegung eines Verfahrensmangels, auf dem die Vorentscheidung beruhen kann, ist die Behauptung, im finanzgerichtlichen Verfahren seien “Beweisantritte” unerledigt geblieben, unzureichend. vorgehend Hessisches Finanzgericht, 19. Dezember 2019, Az: 2 K 726/16, Urteil e-Law Trainer

BSG, Beschluss vom 22.09.2020, B 13 R 45/20 B

E-Law Admin/ Oktober 30, 2020/ BSG-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Langtext Tenor Die Beschwerde der Klägerin gegen die Nichtzulassung der Revision im Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg vom 24. Januar 2020 wird als unzulässig verworfen. Die Beteiligten haben einander auch für das Beschwerdeverfahren keine außergerichtlichen Kosten zu erstatten. Gründe 1 I. Im Streit steht die Gewährung einer Rente wegen Erwerbsminderung. Der beklagte Rentenversicherungsträger, das SG und das LSG haben das Vorliegen

Weiterlesen

CELEX:62018CJ0521: Judgment of the Court (Fifth Chamber) of 28 October 2020.#Pegaso Srl Servizi Fiduciari and Others v Poste Tutela SpA.#Reference for a preliminary ruling – Procurement in the water, energy, transport and postal services sectors – Directive 2014/25/EU – Article 13 – Activities relating to the provision of postal services – Contracting entities – Public undertakings – Admissibility.#Case C-521/18.

E-Law Admin/ Oktober 29, 2020/ EuGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

e-Law Trainer

BGH 4. Zivilsenat, Urteil vom 07.10.2020, IV ZR 69/20

E-Law Admin/ Oktober 29, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz Die Vorschriften über die Geschäftsführung ohne Auftrag finden neben der Regelung über die Verwaltung des Nachlasses gemäß § 2038 BGB Anwendung. vorgehend LG Duisburg, 13. Februar 2020, Az: 5 S 112/19vorgehend AG Duisburg-Hamborn, 28. August 2019, Az: 23 C 56/19 e-Law Trainer

BPatG München 35. Senat, Beschluss vom 12.10.2020, 35 W (pat) 434/18

E-Law Admin/ Oktober 29, 2020/ BPatG-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Kurztext Leitsatz Grill und Holzkohlekammer 1. Zur Akte nachgereichte Schutzansprüche bewirken keine unmittelbare inhaltliche Änderung eines eingetragenen Gebrauchsmusters. Löschungsanträge sind daher auch in diesem Fall gegen die eingetragenen Schutzansprüche zu richten. Ein (zusätzlich) an die nachgereichten Schutzansprüche angepasster Löschungsantrag lässt den weiterhin aufrechterhaltenen, ursprünglich gegen die eingetragenen Schutzansprüche gerichteten Löschungsantrag inhaltlich unberührt. 2. Verteidigt ein Gebrauchsmusterinhaber ein mit einem gegen

Weiterlesen

BGH 8. Zivilsenat, Urteil vom 19.08.2020, VIII ZR 374/18

E-Law Admin/ Oktober 28, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz 1. Mit dem Tatbestandsmerkmal “Miete, die der vorherige Mieter zuletzt schuldete (Vormiete)” nimmt § 556e Abs. 1 Satz 1 BGB auf eine Miete Bezug, die in einem Wohnraummietverhältnis gezahlt wurde. 2. Der Vermieter kann sich nicht mit Erfolg auf die Maßgeblichkeit der in einem (früheren) Wohnraummietverhältnis gezahlten “Vormiete” im Sinne des § 556e Abs. 1 Satz 1 BGB berufen,

Weiterlesen

BVerwG 8. Senat, Urteil vom 15.09.2020, 8 CN 4/19

E-Law Admin/ Oktober 28, 2020/ BVerwG-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Langtext vorgehend Thüringer Oberverwaltungsgericht, 23. März 2018, Az: 3 N 311/13, Urteil Tenor Das Urteil des Thüringer Oberverwaltungsgerichts vom 23. März 2018 wird aufgehoben. Die Sache wird zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung an das Oberverwaltungsgericht zurückverwiesen. Die Kostenentscheidung bleibt der Schlussentscheidung vorbehalten. Tatbestand 1 Die Antragstellerinnen, die zum Gebiet des Antragsgegners gehören, wenden sich gegen dessen Haushaltssatzung für das Jahr

Weiterlesen