BVerwG 6. Senat, Beschluss vom 06.11.2020, 6 B 29/20

E-Law Admin/ Dezember 15, 2020/ BVerwG-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. Aus Art. 7 Abs. 4 GG folgt kein Anspruch der Träger von Ersatzschulen auf rückwirkende Gewährung der landesgesetzlich vorgesehenen Regelförderung für die Aufbauphase (Wartefrist), wenn sie die finanzielle und pädagogische Leistungsfähigkeit in dieser Zeit nachgewiesen haben.

2. Für die Beurteilung, ob sich landesgesetzliche Wartefristregelungen als mit Art. 7 Abs. 4 GG unvereinbare Sperre für die Errichtung neuer Ersatzschulen auswirken, ist die tatsächliche Entwicklung der Neugründungen von Bedeutung.

vorgehend Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, 18. November 2019, Az: OVG 3 B 18.19, Urteil
vorgehend VG Berlin, 18. Februar 2019, Az: 3 K 198.17, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar