e-Law Admin/ Oktober 18, 2019/ BVerwG-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Eine Verwaltungsanordnung im Sinne des § 77 Abs. 1 Nr. 1 SächsPersVG 2013 ist eine Regelung, die gestaltend in die innerdienstlichen, sozialen oder persönlichen Belange der Bediensteten eingreift und auf eine Veränderung des bestehenden Zustands in Bezug auf Beschäftigungsverhältnisse oder Arbeitsbedingungen gerichtet ist. In der so zu verstehenden Gestaltungswirkung einer Verwaltungsanordnung ist das in der früheren Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts angesprochene Erfordernis einer unmittelbaren Regelung der Belange der Betroffenen der Sache nach aufgegangen.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend Sächsisches Oberverwaltungsgericht, 12. Januar 2017, Az: 9 A 13/16.PL, Beschluss
vorgehend VG Dresden, 30. Oktober 2015, Az: 9 K 4212/14

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar