BVerfG 2. Senat 2. Kammer, Beschluss vom 15.03.2017, 2 BvR 144/17

E-Law Admin/ März 21, 2017/ BVerfG-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Gericht: BVerfG 2. Senat 2. Kammer
Entscheidungsdatum: 15.03.2017
Aktenzeichen: 2 BvR 144/17
ECLI: ECLI:DE:BVerfG:2017:rk20170315.2bvr014417
Dokumenttyp: Beschluss
Normen: § 32 Abs 1 BVerfGG, § 34a Abs 3 BVerfGG, § 90 BVerfGG, § 4 Abs 1 StPO, § 153a StPO

Ablehnung der Auslagenerstattung (§ 34a Abs 3 BVerfGG) im Verfassungsbeschwerdeverfahren nach Erledigterklärung: Zeitnahe Verfahrenseinstellung gem § 153a StPO kann nicht als Anerkenntnis eines durch die  Verbindung zweier Strafverfahren verursachten, in einer etwaigen Verfahrensverzögerung liegenden Verfassungsverstoßes gesehen werden

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Stade, 19. Dezember 2016, Az: 500 KLs 132 Js 9841/08 (9/15), Beschluss

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar