BSG 4. Senat, Urteil vom 24.06.2020, B 4 AS 12/20 R

E-Law Admin/ Oktober 16, 2020/ BSG-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Gericht: BSG 4. Senat
Entscheidungsdatum: 24.06.2020
Aktenzeichen: B 4 AS 12/20 R
ECLI: ECLI:DE:BSG:2020:240620UB4AS1220R0
Dokumenttyp: Urteil
Normen: § 5 Abs 3 S 1 SGB 2, § 12a S 1 SGB 2, § 1 UnbilligkeitsV, § 3 UnbilligkeitsV, § 4 UnbilligkeitsV … mehr

(Grundsicherung für Arbeitsuchende – Rechtmäßigkeit der Aufforderung zur Beantragung einer vorzeitigen Altersrente – abschließende Regelung der Ausnahmetatbestände durch die UnbilligkeitsV – Berücksichtigung besonderer Härten im Rahmen der Ermessensausübung – Unbilligkeitstatbestände – bevorstehende abschlagsfreie Altersrente iS des § 3 UnbilligkeitsV – sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder sonstige Erwerbstätigkeit iS des § 4 UnbilligkeitsV – Pflege des Ehegatten – Aufnahme eines Kindes in Vollzeitpflege – keine Anwendung von § 6 UnbilligkeitsV auf Zeiten vor dessen Inkrafttreten)

vorgehend SG Berlin, 20. Juni 2017, Az: S 203 AS 10329/16, Urteil
vorgehend Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, 26. September 2019, Az: L 31 AS 1574/17, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar