BPatG München 26. Senat, Beschluss vom 22.05.2019, 26 W (pat) 71/16

e-Law Admin/ Januar 6, 2020/ BPatG-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Kurztext

Markenbeschwerdeverfahren – “MEHIBIN/MEDIBIN” – Einrede mangelnder Benutzung – abweichende Benutzungsform – Glaubhaftmachung – zur Kennzeichnungskraft – zur Warenidentität und Warenähnlichkeit – teilweise unmittelbare klangliche und schriftbildliche Verwechslungsgefahr

     

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar