BGH Senat für Notarsachen, Beschluss vom 24.07.2017, NotSt (Brfg) 2/17

E-Law Admin/ August 18, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Der Notar hat seine Amtstätigkeit zu versagen, wenn sie mit seinen Amtspflichten nicht vereinbar ist, insbesondere seine Mitwirkung bei Handlungen verlangt wird, mit denen erkennbar unerlaubte oder unredliche Zwecke verfolgt werden. Das gilt vor allem, wenn der Verdacht besteht, dass seine Tätigkeit der Begehung von Straftaten dienen könnte (Anschluss an Senatsbeschluss vom 23. November 2015, NotSt(BrfG) 4/15, NJW-RR 2016, 251 Rn. 17).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Celle, 8. Dezember 2016, Az: Not 10/16

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar