e-Law Admin/ Juli 4, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Ein Rechtsanwalt ist grundsätzlich verpflichtet, seinem Mandanten auf Verlangen die gesamte Handakte herauszugeben. Soweit der Anwalt die Herausgabe mit Rücksicht auf Geheimhaltungsinteressen sonstiger Mandanten verweigert, hat er dies unter Angabe näherer Tatsachen nachvollziehbar darzulegen.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Heidelberg, 13. September 2017, Az: 4 S 3/17
vorgehend AG Heidelberg, 20. Januar 2017, Az: 26 C 215/16

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar