e-Law Admin/ Juli 24, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. § 5 Abs. 2 Satz 2 StromGVV legt dem Grundversorger unter anderem die Verpflichtung auf, in der brieflichen Mitteilung über Preisänderungen eine Gegenüberstellung sämtlicher in § 2 Abs. 3 Satz 1 Nr. 5 und Satz 3 StromGVV aufgeführter Kostenfaktoren vor und nach der Preisanpassung vorzunehmen.

2. Unterlässt der Grundversorger diese Informationen, kann er gemäß § 2 Abs. 1 UKlaG auf Unterlassung in Anspruch genommen werden.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend BGH, 10. April 2018, Az: VIII ZR 247/17, Beschluss
vorgehend OLG Hamm, 7. September 2017, Az: I-2 U 24/17
vorgehend LG Dortmund, 10. Januar 2017, Az: 25 O 176/16

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar