e-Law Admin/ November 3, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Die arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften betreffend den Kündigungsschutz (§§ 1 ff. KSchG), die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall (§ 3 EntgeltFG) sowie die Pflicht zur Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen und Lohnsteuer (§ 28e SGB IV, § 41a EStG) finden unabhängig von einer möglichen Umgehungsabsicht der Vertragspartner beim Abschluss eines privatrechtlichen Vertrags Anwendung, wenn die in ihnen niedergelegten Voraussetzungen erfüllt sind, und führen nicht zur Nichtigkeit des Vertrags gemäß § 134 BGB.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Berlin, 18. September 2017, Az: 83 S 12/16
vorgehend AG Berlin-Mitte, 24. Februar 2016, Az: 17 C 375/15

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar