BGH 7. Zivilsenat, Beschluss vom 28.09.2017, VII ZB 14/16

E-Law Admin/ Oktober 30, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Der Gläubiger kann einen klarstellenden Beschluss des Vollstreckungsgerichts verlangen, dass der Unterhaltsberechtigte bei der Berechnung des pfändbaren Betrags nach § 850c Abs. 1 ZPO nicht zu berücksichtigen ist, wenn der Schuldner an den Unterhaltsberechtigten keinen Unterhalt leistet.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Nürnberg-Fürth, 14. Dezember 2015, Az: 16 T 7507/15
vorgehend AG Nürnberg, 30. September 2015, Az: 1 M 13862/15

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar