BGH 7. Zivilsenat, Beschluss vom 01.02.2017, VII ZB 22/16

E-Law Admin/ April 2, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Die materielle Richtigkeit der erteilten Vollstreckungsklausel ist grundsätzlich nicht zur Überprüfung des Vollstreckungsgerichts gestellt. Seiner Nachprüfung unterliegt es, ob eine Klausel vorhanden ist und ob sie ordnungsgemäß erteilt wurde, nicht hingegen, ob sie erteilt werden durfte (im Anschluss an BGH, Beschlüsse vom 25. Oktober 2012, VII ZB 57/11, NJW-RR 2013, 437; vom 23. Mai 2012, VII ZB 31/11, NJW-RR 2012, 1148 und vom 12. Januar 2012, VII ZB 71/09, NJW-RR 2012, 1146).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Karlsruhe, 11. April 2016, Az: 5 T 171/15
vorgehend AG Karlsruhe, 13. November 2015, Az: 6 M 15589/15

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar