BGH 6. Zivilsenat, Beschluss vom 27.08.2019, VI ZB 8/18

e-Law Admin/ Dezember 9, 2019/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Stützt der Anspruchsteller seinen Schadensersatzanspruch auf angeblich strafbares Verhalten des Anspruchsgegners, so ist die Abwehr dieses Anspruchs für den Anspruchsgegner grundsätzlich auch dann eine persönliche Angelegenheit im Sinne von § 1360a Abs. 4 Satz 1 BGB, wenn der Anspruch seine Grundlage in der beruflichen Tätigkeit des Anspruchsgegners findet.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Dresden, 29. März 2018, Az: 8 U 1631/17
vorgehend LG Leipzig, 28. September 2017, Az: 9 O 2876/15

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar