e-Law Admin/ Mai 4, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Das Gebot rechtlichen Gehörs verpflichtet das Gericht unter anderem dazu, den wesentlichen Kern des Vorbringens der Partei zu erfassen und – soweit er eine zentrale Frage des jeweiligen Verfahrens betrifft – in den Gründen zu bescheiden.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 4. Juni 2019, Az: 7 U 14/13
vorgehend LG Hamburg, 18. Januar 2013, Az: 324 O 255/12

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar