e-Law Admin/ Oktober 10, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Ist nur für einen Miterben eine Nacherbfolge angeordnet, unterliegt dieser, wenn er die übrigen Erbanteile hinzuerwirbt, hinsichtlich eines zum Nachlass gehörenden Grundstücks insgesamt den Beschränkungen des § 2113 BGB; bei seiner Eintragung als Grundstückseigentümer ist daher ein Nacherbenvermerk anzubringen (Fortführung von Senat, Beschluss vom 15. März 2007, V ZB 145/06, BGHZ 171, 350 Rn. 13).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Frankfurt, 10. Oktober 2017, Az: 20 W 72/16, Beschluss
vorgehend AG Lampertheim, 19. November 2015, Az: LH-11200-10

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar