e-Law Admin/ Mai 6, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. Das Sächsische Wahlprüfungsgesetz lässt die eidliche Vernehmung am Verfahren Beteiligter als Zeugen nicht zu.

2. § 162 StGB enthält keine Einschränkung der Strafbarkeit falscher eidlicher Aussagen.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Dresden, 2. April 2019, Az: 205 Js 29021/16 – 15 KLs

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar