BGH 4. Strafsenat, Beschluss vom 25.04.2017, 4 StR 244/16

E-Law Admin/ Mai 19, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

 

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS 4 StR 244/16 vom 25. April 2017

 

StGB § 201a Abs. 1 Nr. 2

Zu den Voraussetzungen, unter denen die Hilflosigkeit einer Person auf einer Bildaufnahme zur Schau gestellt wird.

BGH, Beschluss vom 25. April 2017 – 4 StR 244/16 – LG Essen

in der Strafsache gegen

1. ……..

2. ……..

wegen zu 1.: besonders schwerer räuberischer Erpressung u.a.

zu 2.: Beihilfe zur versuchten besonders schweren räuberischen Erpressung u.a.

Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat nach Anhörung des Generalbundesanwalts und der Beschwerdeführer am 25. April 2017 gemäß § 349 Abs. 4 StPO beschlossen:

Auf die Revisionen der Angeklagten K. und Y. wird das Urteil des Landgerichts Essen vom 2. Februar 2016, soweit es diese Angeklagten betrifft, mit den Feststellungen aufgehoben.

Die Sache wird zu neuer Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten der Rechtsmittel, an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen.

Lesen Sie mehr auf Seite 2…

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar