e-Law Admin/ April 24, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Ordnet das Tatgericht die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an und verh?ngt eine zeitige Freiheitsstrafe von ?ber drei Jahren, so richtet sich die Anordnung des Vorwegvollzugs eines Teils der Strafe stets nach ? 67 Abs. 2 S?tze 2 und 3 StGB; f?r die Anwendung des ? 67 Abs. 2 Satz 1 StGB ist daneben kein Raum.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Koblenz, 7. Mai 2019, Az: 2070 Js 56247/18 – 3 Ks

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar