e-Law Admin/ Februar 14, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Einer Partei ist in der Regel eine Erledigungsfrist von einer Woche zur Einzahlung des angeforderten Gerichtskostenvorschusses zuzugestehen (Anschluss an BGH, Urteile vom 29. September 2017 – V ZR 103/16, NJW-RR 2018, 461 Rn. 9 und vom 20. April 2018 – V ZR 202/16, NJW-RR 2018, 970 Rn. 36).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Köln, 5. Juli 2018, Az: 18 U 122/17, Urteil
vorgehend LG Köln, 3. August 2017, Az: 91 O 7/17

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar