BGH 2. Zivilsenat, Beschluss vom 21.02.2017, II ZB 16/15

E-Law Admin/ April 16, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Die Entscheidung des Insolvenzverwalters, zum satzungsmäßigen Geschäftsjahr der Gesellschaft zurückzukehren, muss durch eine Anmeldung zur Eintragung im Handelsregister oder durch eine sonstige Mitteilung an das Registergericht jedenfalls noch während des ersten laufenden Geschäftsjahrs nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens nach außen erkennbar werden (Bestätigung von BGH, Beschluss vom 14. Oktober 2014, II ZB 20/13, ZIP 2015, 88 Rn. 13).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Frankfurt, 12. November 2015, Az: 20 W 186/15, Beschluss
vorgehend AG Frankfurt, 7. Mai 2015, Az: HRB 52357

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar