e-Law Admin/ Dezember 18, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Es wird eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu der Frage eingeholt, ob Art. 13 Abs. 3 Nr. 1 EGBGB in der Fassung des Gesetzes zur Bekämpfung von Kinderehen vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2429) mit Art. 1, 2 Abs. 1, 3 Abs. 1 und 6 Abs. 1 GG vereinbar ist, soweit eine unter Beteiligung eines nach ausländischem Recht ehemündigen Minderjährigen geschlossene Ehe nach deutschem Recht – vorbehaltlich der Ausnahmen in der Übergangsvorschrift des Art. 229 § 44 Abs. 4 EGBGB – ohne einzelfallbezogene Prüfung als Nichtehe qualifiziert wird, wenn der Minderjährige im Zeitpunkt der Eheschließung das 16. Lebensjahr nicht vollendet hatte.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Bamberg, 12. Mai 2016, Az: 2 UF 58/16, Beschluss
vorgehend AG Aschaffenburg, 7. März 2016, Az: 7 F 2013/15

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar