e-Law Admin/ Dezember 15, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

In einer Betreuungssache wird die Beschwerdefrist für einen Betroffenen, der die Aufhebung einer bestehenden Betreuung begehrt, nur dann in Lauf gesetzt, wenn der Beschluss, mit dem die Aufhebung der Betreuung abgelehnt wird, wirksam an den Betroffenen selbst förmlich zugestellt wurde (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 10. Juli 2013, XII ZB 411/12, FamRZ 2013, 1566).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Deggendorf, 21. März 2018, Az: 13 T 38/18
vorgehend AG Deggendorf, 9. Januar 2018, Az: XVII 402/17

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar