e-Law Admin/ September 7, 2018/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Zur Notwendigkeit der Bestellung eines Verfahrenspflegers bei möglicher Erstreckung des Aufgabenkreises der Betreuung auf alle wesentlichen Bereiche der Lebensgestaltung des Betroffenen und bei Anordnung eines umfassenden Einwilligungsvorbehalts in Vermögensangelegenheiten (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 23. August 2017, XII ZB 611/16, FamRZ 2017, 1865 und vom 9. Mai 2018, XII ZB 577/17, juris).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Stade, 14. November 2017, Az: 9 T 119/17
vorgehend AG Bremervörde, 1. September 2017, Az: 8 XVII 59/17

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar