BGH 12. Zivilsenat, Beschluss vom 11.11.2020, XII ZB 318/20

E-Law Admin/ Dezember 5, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Eine nach § 28 IntFamRVG im Verfahren der Vollstreckbarerklärung einer ausländischen Umgangsrechtsentscheidung statthafte Rechtsbeschwerde ist nur zulässig, wenn die Rechtssache grundsätzliche Bedeutung hat oder die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Rechtsbeschwerdegerichts erfordert. Der Beschwerdeführer muss den Zulassungsgrund bzw. die Zulassungsvoraussetzungen nicht nur benennen, sondern auch zu den jeweiligen Voraussetzungen substantiiert vortragen (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 25. Juli 2012 – XII ZB 170/11, FamRZ 2012, 1561).

vorgehend Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 28. Mai 2020, Az: 12 UF 39/19
vorgehend AG Hamburg, 12. Februar 2019, Az: 289 FH 3/17

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar