e-Law Admin/ Oktober 24, 2019/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Begehrt der Rechtsmittelführer Verfahrenskostenhilfe, muss er in der Beschwerdeinstanz mit der Ablehnung des Verfahrenskostenhilfegesuchs wegen fehlender Bedürftigkeit rechnen, wenn sich nach der erstinstanzlichen Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe wesentliche Änderungen ergeben haben (Fortführung von BGH Beschluss vom 14. Mai 2013 – II ZB 22/11, juris).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Dresden, 12. Februar 2019, Az: 20 UF 750/18
vorgehend AG Marienberg, 27. Juli 2018, Az: 3 F 1054/13

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar