e-Law Admin/ Januar 10, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Hat das Beschwerdegericht in einem Betreuungsverfahren ein ergänzendes Sachverständigengutachten eingeholt, auf das es seine Entscheidung zu stützen beabsichtigt, ist der Betroffene vor der Entscheidung erneut persönlich anzuhören (im Anschluss an Senatsbeschlüsse vom 24. Juli 2019 – XII ZB 160/19, FamRZ 2019, 1735 und vom 2. Dezember 2015 – XII ZB 227/12, FamRZ 2016, 300).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Gießen, 9. August 2019, Az: 7 T 124/19
vorgehend AG Friedberg (Hessen), 3. April 2019, Az: 820 XVII M 660/18

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar