e-Law Admin/ August 7, 2019/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. Zur Einordnung eines Prämiensparvertrags als Darlehensvertrag oder als unregelmäßiger Verwahrungsvertrag.

2. Bei einem Prämiensparvertrag, bei dem die Prämien auf die Sparbeiträge stufenweise bis zu einem bestimmten Sparjahr steigen, ist das Recht der Sparkasse zur ordentlichen Kündigung nach Nr. 26 Abs. 1 AGB-Sparkassen bis zum Erreichen der höchsten Prämienstufe ausgeschlossen.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend Oberlandesgericht des Landes Sachsen-Anhalt, 16. Mai 2018, Az: 5 U 29/18, Urteil
vorgehend LG Stendal, 29. Januar 2018, Az: 21 O 39/17

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar