BGH 11. Zivilsenat, Urteil vom 04.07.2017, XI ZR 741/16

E-Law Admin/ August 15, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. Zur Aufnahme zusätzlich vertraglich vereinbarter “Pflichtangaben” in Allgemeine Geschäftsbedingungen des Darlehensgebers (Fortführung von BGH, Urteil vom 22. November 2016, XI ZR 434/15, WM 2017, 427, zur Veröffentlichung bestimmt in BGHZ).

2. Zur Zulässigkeit einer Feststellungsklage im Falle des Widerrufs der auf Abschluss des Verbraucherdarlehensvertrags gerichteten Willenserklärung des Verbrauchers.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG Frankfurt, 16. November 2016, Az: 17 U 80/16
vorgehend LG Gießen, 28. Februar 2016, Az: 4 O 171/15

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar