BGH 10. Zivilsenat, Urteil vom 01.09.2020, X ZR 97/19

E-Law Admin/ Oktober 9, 2020/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Das ausführende Luftverkehrsunternehmen muss einem Fluggast, dem ein Ausgleichsanspruch nach Art. 7 FluggastrechteVO zusteht, grundsätzlich auch die Kosten für die vorgerichtliche Geltendmachung des Anspruchs durch einen Rechtsanwalt ersetzen, wenn es die ihm gemäß Art. 14 Abs. 2 FluggastrechteVO obliegende Informationspflicht verletzt hat (Bestätigung von BGH, Urteil vom 12. Februar 2019 – X ZR 24/18, NJW 2019, 1373).

vorgehend LG Düsseldorf, 14. Oktober 2019, Az: 22 S 107/19
vorgehend AG Düsseldorf, 22. März 2019, Az: 43 C 312/18

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar