BGH 1. Zivilsenat, Urteil vom 16.03.2017, I ZR 36/15

E-Law Admin/ Mai 12, 2017/ BGH-Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Gesamtvertrag PCs

Das Oberlandesgericht darf sich bei der Bemessung der angemessenen Vergütung im Sinne von § 54 Abs. 1, § 54a, § 54b Abs. 1 UrhG auf  denselben Vertragsgegenstand und denselben Zeitraum betreffende Gesamtverträge stützen, in denen sich die Parteien unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben auf eine angemessene Vergütung geeinigt haben.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend OLG München, 15. Januar 2015, Az: 6 Sch 15/12 WG

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar