BFH 7. Senat, Beschluss vom 06.08.2020, VII S 32/20 (AdV)

E-Law Admin/ September 24, 2020/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

NV: Gemäß § 131 Abs. 1 Satz 1 FGO hat bereits die eingelegte Beschwerde gegen die Festsetzung eines Ordnungs- oder Zwangsmittels aufschiebende Wirkung, so dass kein Rechtsschutzbedürfnis für ein (zusätzliches) Verfahren zur Herbeiführung eines Aussetzungsbeschlusses gemäß § 131 Abs. 1 Satz 2 FGO besteht.

vorgehend FG Münster, 20. Juli 2020, Az: 10 V 1865/20 AO, Beschluss

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar