BFH 7. Senat, Beschluss vom 06.08.2020, VII S 27/20 (AdV)

E-Law Admin/ September 24, 2020/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. NV: Ein beim BFH gestellter Eilrechtsantrag kann in die Zulässigkeit hineinwachsen.

2. NV: Für einen Antrag auf AdV einer gerichtlichen Zwangsgeldandrohung besteht kein Rechtsschutzbedürfnis, weil die Androhung ihre Wirkung bereits in dem Augenblick entfaltet hat, in dem die gerichtliche Entscheidung bekanntgegeben worden ist.

vorgehend FG Münster, 3. Juli 2020, Az: 10 V 1865/20 AO, Beschluss

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar