BFH 6. Senat, Urteil vom 13.05.2020, VI R 4/18

E-Law Admin/ November 20, 2020/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. Die Reinigung der Fahrbahn einer öffentlichen Straße ist –anders als die Reinigung des öffentlichen Gehwegs vor dem Haus– nicht als haushaltsnahe Dienstleistung nach § 35a Abs. 2 EStG begünstigt.

2. Soweit Arbeiten in der Werkstatt eines Handwerkers erbracht werden, sind die darauf entfallenden Lohnkosten nicht nach § 35a Abs. 3 EStG begünstigt.

vorgehend Finanzgericht Berlin-Brandenburg, 27. Juli 2017, Az: 12 K 12040/17, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar