BFH 2. Senat, Urteil vom 25.08.2020, II R 30/18

E-Law Admin/ Januar 15, 2021/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. Wendet ein Schenker ein Grundstück zunächst einem Erstbeschenkten zu, mit der Auflage, das Grundstück an einen Dritten zu übertragen, sind beide Rechtsgeschäfte schenkungsteuerrechtlich selbständig zu beurteilen.

2. Die Zusammenschau von Befreiungsvorschriften auf Grundlage fiktiver Gestaltungen findet nicht statt.

vorgehend FG Hamburg, 3. Juli 2018, Az: 3 K 198/17, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar