BFH 11. Senat, Urteil vom 11.03.2020, XI R 7/18

E-Law Admin/ Oktober 8, 2020/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. NV: Um eine steuerpflichtige Lieferung ausführen zu können, muss der Lieferer selbst tatsächlich Verfügungsmacht innehaben.

2. NV: Für einen Übergang der Verfügungsmacht ist zivilrechtlicher (unmittelbarer oder mittelbarer) Besitz nicht erforderlich, die (innere) Vorstellung von Sachbeteiligten ohne Feststellung entsprechender objektiver Umstände ist nicht hinreichend.

vorgehend Finanzgericht Rheinland-Pfalz, 17. Januar 2018, Az: 3 K 1866/16, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar