BFH 1. Senat, Beschluss vom 23.09.2019, I B 16/19

e-Law Admin/ Dezember 6, 2019/ BFH-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

1. NV: Eine Aussetzungsentscheidung gemäß § 74 FGO kann nicht allein durch den Berichterstatter getroffen werden, wenn zuvor der Vollsenat einen Beweisbeschluss gefasst hat.

2. NV: Die Aussetzungsentscheidung erfordert eine Ermessensausübung, bei der insbesondere prozessökonomische Gesichtspunkte und die Interessen der Verfahrensbeteiligten gegeneinander abzuwägen sind.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend FG München, 4. April 2019, Az: 11 K 539/18, Beschluss
vorgehend BFH, 24. Januar 2018, Az: I B 81/17, Beschluss
vorgehend FG München, 6. Juli 2017, Az: 11 K 411/13, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar