e-Law Admin/ Oktober 22, 2019/ BAG-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Stellt sich ein vermeintlich freies Dienstverhältnis im Nachhinein als Arbeitsverhältnis dar, kann in der Regel nicht davon ausgegangen werden, die für freie Mitarbeit vereinbarte Vergütung sei der Höhe nach auch für eine Beschäftigung als Arbeitnehmer verabredet.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend ArbG Freiburg (Breisgau), 15. Juni 2016, Az: 6 Ca 270/15, Urteil
vorgehend Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, 30. Oktober 2017, Az: 11 Sa 66/16, Urteil

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar