e-Law Admin/ Oktober 9, 2019/ BAG-Rechtsprechung, Rechtsprechung/ 0Kommentare

Leitsatz

Die Eingruppierung nach dem Entgeltrahmenabkommen für die

Hessische Metall- und Elektroindustrie (TV ERA Hessen) erfolgt auf der Grundlage der übertragenen und auszuführenden Arbeitsaufgabe. Die dabei vorgesehene ganzheitliche Betrachtung erfordert die Einbeziehung sämtlicher Tätigkeiten in die tarifliche Bewertung. Wird der Arbeitnehmer in einem Teilbereich der übertragenen Arbeitsaufgabe zunächst nicht eingesetzt, hat im Rahmen des Zustimmungsersetzungsverfahrens gegebenenfalls eine Prognose zu erfolgen, in welchem zeitlichen Umfang die einzelnen zugewiesenen Tätigkeiten ausgeübt werden sollen.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend ArbG Kassel, 18. Mai 2017, Az: 9 BV 1/17, Beschluss
vorgehend Hessisches Landesarbeitsgericht, 29. März 2018, Az: 5 TaBV 182/17, Beschluss

e-Law Trainer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar